Dagwood Dog: Australiens Hot Dog am Stiel
21. März 2022
Die ersten Foodtrucks und ihre Geschichte
24. Juli 2022

Streetfood Trends: Altbewährtes hat die Nase vorn

Internationales Streetfood ist heute beinahe an jeder Straßenecke zu finden. Auch die neuesten kulinarischen Delikatessen to go erobern Deutschlands Straßen, Märkte und Einkaufspassagen. Wer glaubt, hier hätten nur neuartige, innovative Ideen eine Chance, zum neuen Star der Szene zu werden, der irrt. Denn es sind vor allem die Klassiker, die – teils in abgewandelter Form – nach wie vor beliebt und immer noch echte Trendsetter sind.

Für unverbesserliche Süßschnäbel: Der farbenfrohe Donut

Wer kennt sie nicht, diese handtellergroßen, krapfenartigen Hefeteigstückchen mit dem charakteristischen „“Loch in der Mitte“?! Es gibt sie mit buntem oder weißem Zuckerguss, mit Schokoladenglasur und anderen appetitlichen Verzierungen. Sie sind wieder da, die kleinen Donuts, die auf keinem Streetfood-Festival, Catering oder Kindergeburtstag fehlen dürfen. Und sie sind gefragter denn je, wenn man echte Streetfood-Kenner darauf anspricht.
Vor allem gibt es sie in zwei gänzlich neuen, verrückten Variationen, die auf jedem Catering das Rennen machen:

  1. als Cronut und
  2. als Spaghetti Donut, dem herzhaften kleinen Bruder der eigentlich süßen Nascherei

Während der Cronut eine gelungene Kombi zwischen französischem Croissant und typisch amerikanischem Donut darstellt, wird der italienische Spaghetti Donut tatsächlich aus echten Spaghetti, Eiern und Käse hergestellt. Er soll der neue Star am Streetfood-Himmel werden, wenn man den Erfindern dieses pikanten Fingerfoods Glauben schenken darf. Einfach abgefahren – sagen die einen Feinschmecker. Irgendwie nicht so meins – sagen die anderen Streetfood-Fans. Man kann es halt nicht jedem recht machen, es sein denn bei JP Gastro in Köln. Denn hier ist bisher noch jeder nicht nur satt geworden, sondern auch kulinarisch voll auf seine Kosten gekommen.
Vielleicht gibt es ja eines Tages nicht nur einen Kölner Dom, sondern auch noch einen Kölner Donut, der die Welt dann ebenfalls mit einigen unerwarteten Extras überrascht.

Ebenfalls trendy: Gesunder Lifestyle auch beim Streetfood

Neben extrasüßen Klassikern ist auch die Gesundheitsküche Teil der Streetfood-Szene geworden. Ob vegane oder vegetarische Gerichte, einfallsreiche Smoothies oder alkoholfreie Cocktails auf Basis farbenfroher Gemüse- und Obstsorten: Gesundes liegt zumindest deutschlandweit voll im Trend und macht auch vor der Streetfood-Szene nicht Halt.
Ein Klassiker gehört nach wie vor dazu: Der Falafelburger mit leckeren Falafeln, knackigem Salat und reichlich Humus. Neuerdings gibt es auch vegane Burger mit pflanzlichen Buletten, die nicht unbedingt nur aus Seitan bestehen müssen. Es gibt sie ebenso auf Erbsenprotein-Basis und mit möglichst wenig bis gar keinen chemischen Zusatzstoffen. Kaum zu glauben, aber diese pflanzlichen Burger schmecken den Burgern mit Fleisch-Buletten immer ähnlicher. Auch veganer Käseersatz, der nicht nach Labor schmeckt, sondern aus gemahlenen und fermentierten Cashewnüssen hergestellt wird, ist ein Geheimtipp gesundheitsbewusster Streetfood-Fans. Er macht sowohl im Salat als auch in Saucen eine gute Figur. Es gibt sie also – die gesunde Streetfood-Küche mit ihren innovativen Ideen. Und diese können hervorragend mit altbewährten Klassikern zusammen kombiniert werden.

Weitere köstliche Trends ab 2022

Mittlerweile ebenfalls ein Klassiker, wenn auch immer wieder ein Renner, sind die smarten Ice Cream Rolls. Mit verschiedenen, immer neuen Ideen für leckere Toppings können diese sich auch auf jedem Catering sehen und munden lassen.
Ein absoluter Knaller, der sich hier gerade pandemieförmig ausbreitet, stammt aus Korea und nennt sich „Pat (Adzukibohnen)-Bingsu“.
Die Hauptzutat ist süße, rote Bohnenpaste aus Adzukibohnen, wobei es auch Bingsu aus Früchten, grünem Tee und anderen kulinarischen Köstlichkeiten gibt. Gecrushtes Wassereis, gefrorener Joghurt, zuckersüße Kondensmilch und andere Leckereien sind Teil des koreanischen „Bingus“ und werden anschließend mit einem farbenfrohen Topping gekrönt.
Ebenfalls aus Asien, nämlich aus Japan, stammt das Mochi-Eis, welches aus traditionellen Reisküchlein (Mochis) hergestellt wird. Dem Eisgenuss werden also auch in Zukunft keine Grenzen gesetzt – im Gegenteil: Mit neuen Ideen wird auch bei JP Gastro Altbewährtes erst so richtig aufgepeppt!

Jetzt Angebot einholen